Hilfsnavigation

MENÜ

Veranstaltungen


< September 2017 * >
KWMoDiMiDoFrSaSo
35         01 02 03
36 04 05 06 07 08 09 10
37 11 12 13 14 15 16 17
38 18 19 20 21 22 23 24
39 25 26 27 28 29 30  
 

"Thüringen" - aus der Vortragsreihe

Montag, 25.09.2017
19:30 Uhr

Weitere Informationen zur Veranstaltung:

Großes Bild anzeigen
Luther-Denkmal am Karlsplatz - Eisenach

DIA-Vortrag:

„Thüringen – das grüne Herz Deutschlands“

Referent: Manfred Lietzow

 

Anlässlich des Reformationsjubiläums vor 500 Jahren berichtet Manfred Lietzow über eine Mai-Studienfahrt der Ost- und Mitteldeutschen-Vereinigung Ostholstein (OMV OH) mit dem Bus nach Thüringen in „das grüne Herz Deutschlands“.

Übernachtet wurde in der alten Universitäts- und Gartenstadt Erfurt und von dort wandelte die Studiengruppe auf den Spuren der deutschen Klassik und Reformation. Angefangen in Erfurt mit seiner mittelalterlichen Krämerbrücke oberhalb des Gera-Flusses ging es nach Weimar, wo die Wirkungsstätten Goethes und Schillers, Herders u. a. erkundet wurden. Es folgte die berühmte Uni-Stadt Jena. Ein wundervoller Panoramablick vom „Jen-Turm“ über Jena und das Tal der Saale bis zur Leuchtenburg beeindruckte die Besucher. Vorbei an gelben Rapsfeldern und grünen Höhen ging es durch das Saaletal zu den drei Dornburger Schlössern mit ihren gepflegten Barock-Gärten und Weinberg-Terrassen. Kein Wunder, dass Goethe hier gerne verweilte. Zu den beliebten historischen Städten gehört stets Gotha, einst Sitz des Herzogtums Sachsen-Coburg und Gotha, das mit diversen europäischen Fürstenhäusern eng verwandt war.

Das nächste Ziel war die Luther- und Bach-Stadt Eisenach im Tal der Hörsel unterhalb der Wartburg. Von Eisenach führte die Reise in die „Bilderbuch-Fachwerkstadt“ Schmalkalden mit „Schloss-Wilhelmsburg“. Ein besonderes Erlebnis stellte der Ausflug zu den Burgen und Schlössern „an der Saale hellem Strande“ dar mit der romantischen Burg Kranichfeld, Schloss Kochberg, dem Sitz der Familie der Charlotte von Stein, die hier des Öfteren von Goethe besucht wurde und dem Barockschloss Heidecksburg bei Rudolstadt mit anschließender Besichtigung der Saale-Talsperre „Hohewarte“. Auf der Rückfahrt wurde dem Panorama-Museum oberhalb von Bad Frankenhausen ein Besuch abgestattet, wo die letzte Schlacht des Bauernkrieges 1537 vor den Toren der Stadt eine eindrucksvolle malerische Darstellung fand. Zum Abschluss wurde das schon weit sichtbare Kyffhäuser-Denkmal auf der ehem. Reichsburg aus der Zeit Kaiser Friedrich I., Barbarossa, der der Sage nach im Kyffhäuser-Gebirge verweilt, erstiegen.

Aber nicht nur als eine der landschaftlich, historisch und kulturell schönsten und interessantesten deutschen Provinzen ist Thüringen zu empfehlen, sondern auch durch ihre kulinarischen berühmten Speisen wie Thüringer Knödel und Thüringer Rossbratwürstchen sowie die süffigen Schwarzbiere und Weine von Saale und Unstrut – wahrhaft sehr empfehlenswert!

Der Eintritt ist frei.

 


Veranstaltung exportieren

Bitte wählen Sie das gewünschte Dateiformat!
VCS (Outlook) »
ICS (Apple) »
iCal »
Großes Bild anzeigen
Luftbild Bad Schwartau
Großes Bild anzeigen
Brunnen auf dem Marktplatz
Großes Bild anzeigen
Bismarcksäule, Groß Parin
Großes Bild anzeigen
Panorama der Holstein Therme Bad Schwartau

Kontakt

Amt für Zentrale Dienste und Finanzen
Bürgerdienste/Touristinformation
Markt 15
23611 Bad Schwartau

Telefon: 0451 2000-2334
Fax: 0451 2000-2020
E-Mail schreiben
Raum: E2

Da war noch was...

Sommertour 2013 von NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin  

Bad Schwartau gewinnt in Bad Schwartau und fährt zum Städte-Wettkampf der Sommertour von NDR 1 Welle Nord und Schleswig-Holstein Magazin nach Grömitz.

Die Lage von Bad Schwartau

Lage der Stadt Bad Schwartau auf der Deutschlandkarte