Hilfsnavigation

MENÜ

Unser Cleverbrück

„Die Städtebauförderung ist eine Chance für die nachhaltige und strategische Weiterentwicklung der gesamten Stadt. Sie wird das Stadtbild in den nächsten 10 bis 15 Jahren prägen und durch die Zuschüsse monetär zuvor nicht denkbare Zukunftsprojekte ermöglichen“, erläuterte der Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann am 10. September 2021 im Moorwischpark.

Aktuell

Nachdem im März 2021 die Stadtverordnetenversammlung mit dem Einleitungsbeschluss die Weichen für die nächsten Schritte in Cleverbrück gestellt hat, kann es losgehen für Cleverbrück in Sache „Soziale Stadt“. Über den Sommer 2021 suchte die Verwaltung im Rahmen eines Vergabeverfahrens nach einem geeigneten Planungsbüro. Nach dem Auswahlverfahren konnten sich die Planungsbüros cappel + kranzhoff. Stadtentwicklung und planung gmbh sowie TOLLERORT entwickeln & beteiligen aus Hamburg durchsetzen. Bestätigt durch die Stadtverordnetenversammlung am 29. September 2021 haben die vorbereitenden Untersuchungen (VU) gemäß § 141 BauGB im Oktober 2021 begonnen. Die wesentlichen Beteiligungsschritte erfolgen über die erste Jahreshälfte 2022 hinweg. Beginnend mit der Auftaktveranstaltung, gefolgt von den Fachgesprächen, der Jugendbeteiligung und abschließend mit der Planungswerkstatt. Nach der Beteiligungsphase folgt die konzeptionelle Phase in der zweiten Jahreshälfte 2022. Die Fertigstellung des integrierten städtebaulichen Entwicklungskonzepts (IEK/ ISEK) wird in der ersten Jahreshälfte 2023 erwartet.

Bereits erfolgt

- Öffentliche Planungswerkstatt in Cleverbrück, 11. Juni 2022
- Fachgespräche zu den Themen: Wohnen, Grün und Klima, Mobilität, Soziales und Integration, Gewerbe und Handel
- Kinderbeteiligung
- Jugendbeteiligung
- Digitale Auftaktveranstaltung, 03. März 2022

Hintergrund

Mit dem Gebiet Cleverbrück wurde die Stadt Bad Schwartau zum 01. Oktober 2018 in das Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ aufgenommen. Am 18. März 2021 wurde in der Stadtverordnetenversammlung der Einleitungsbeschluss gemäß § 141 BauGB für die vorbereitenden Untersuchungen (VU) und dem integrierten Entwicklungskonzept (IEK) gefasst. Während der VU werden konkrete Handlungsbedarfe ermittelt. Im Ergebnis dieser Betrachtungen wird anschließend ein Fördergebiet definiert, in dem die städtebaulichen und funktionalen Missstände benannt und Maßnahmen für deren Beseitigung dargestellt werden. Die Ergebnisse, Handlungsbedarfe und Maßnahmen werden in einem städtebaulichen Entwicklungskonzept (IEK) zusammengetragen. Nachdem dieses auf Landesebene genehmigt und von der Stadtverordnetenversammlung beschlossen wird, bildet das Konzept eine Grundlage für die Umsetzung baulicher und sonstiger Maßnahmen im Fördergebiet für die kommenden Jahre. Nur so können Maßnahmen unter Inanspruchnahme von Fördermittel des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ umgesetzt werden. Die Erstellung von VU und IEK wurde im September 2021 vergeben an die Hamburger Planungsbüros TOLLERORT und cappel + kranzhoff.
Eindrücke der Veranstaltung am 10. September 2021 im Moorwischpark

Kontakt zum Thema „Soziale Stadt“ – Cleverbrück:

Stadt Bad Schwartau, Amt 60 – Bauamt Stadtplanung
Frau Cocimano
Markt 15, 23611 Bad Schwartau
Tel.: 0451 2000-2615
E-Mail: SozialeStadt@bad-schwartau.de

Eindrücke der Veranstaltung am 10. September 2021 im Moorwischpark

Großes Bild anzeigen
Spielplatz im Moorwischpark mit zahlreichen Besuchern
Großes Bild anzeigen
Bürgermeister Dr. Brinkmann bei der Ansprache
Großes Bild anzeigen
Bauamtsleiter Sablowski
Großes Bild anzeigen
Stadtverordneter Marks
Großes Bild anzeigen
Magnettafel mit Wünschen für Cleverbrück

Kontakt

Bauamt
Stadtplanung
Markt 15
23611 Bad Schwartau

Telefon: 0451 2000-2615
Fax: 0451 2000-2020
E-Mail schreiben
Raum: 318

Fehlt noch was?

Sie möchten eine Veranstaltung melden? Oder Ihren Verein, Ihre Firma eintragen? Dann kontaktieren Sie uns gerne:

Susanne von Zydowitz

Öffentlichkeitsarbeit und Stadtkommunikation
Telefon: 2000-2120
E-Mail: susanne.vonzydowitz@bad-schwartau.de

oder über stadtverwaltung@bad-schwartau.de