Hilfsnavigation

MENÜ

Was erledige ich wo? Der ZuFiSH

A B CDE F G H I J K L M N O P QR S T U V W XYZ Alle

Bauaufsicht

Leistungsbeschreibung

Die Bauaufsichtsbehörden haben gemäß § 59 Abs. 1 Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein (LBO) bei der

  • Errichtung,
  • Änderung,
  • Nutzungsänderung,
  • Beseitigung,
  • Nutzung und
  • Instandhaltung

von Anlagen darüber zu wachen, dass die öffentlich-rechtlichen Vorschriften und die aufgrund dieser Vorschriften erlassenen Anordnungen eingehalten werden. Sie haben die nach pflichtgemäßem Ermessen erforderlichen Maßnahmen zu treffen.

An wen muss ich mich wenden?

  • An die Kreise, kreisfreien Städte oder
  • an die in § 1 der Landesverordnung zur Übertragung von Aufgaben der unteren Bauaufsichtsbehörde auf amtsfreie Gemeinden und Ämter (8. VO-LBO) aufgeführten amtsfreien Gemeinden (Städte).

Rechtsgrundlage

  • § 59 Abs. 1 Landesbauordnung für das Land Schleswig-Holstein (LBO),
  • § 1 Landesverordnung zur Übertragung von Aufgaben der unteren Bauaufsichtsbehörde auf amtsfreie Gemeinden und Ämter (8. VO-LBO).

Was sollte ich noch wissen?

Weitere Informationen zum Baurecht finden Sie auch auf den Internetseiten des Innenministeriums des Landes Schleswig-Holstein (IM).

Zuständig

Amtsleiter Thomas Sablowski
Markt 15
23611 Bad Schwartau
Karte anzeigen

Kontakt

Bauamt
Bauordnung
Markt 15
23611 Bad Schwartau
Karte anzeigen

Telefon: 0451 2000-2621
Fax: 0451 2000-2020
markus.baumgarn@bad-schwartau.de
Raum: 210
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Bauamt
Bauordnung
Markt 15
23611 Bad Schwartau
Karte anzeigen

Telefon: 0451 2000-2623
Fax: 0451 2000-2020
kay-uwe.lange@bad-schwartau.de
Raum: 211
Nachricht schreiben
Adresse exportieren
Bauamt
Amtsleiter
Markt 15
23611 Bad Schwartau
Karte anzeigen

Telefon: 0451 2000-2600
Fax: 0451 2000-2020
thomas.sablowski@bad-schwartau.de
Raum: 314
Nachricht schreiben
Adresse exportieren

Die Gleichstellungsstelle

Frauen und Männer sind doch bereits gleichberechtigt – oder doch nicht?

Zwischen erklärter Gleichberechtigung und gelebter Gleichbehandlung gibt es noch immer große Unterschiede. Dabei geht es letztendlich darum, dass Frauen und Männer gleichermaßen die gleichen fairen Chancen haben.