Hilfsnavigation

MENÜ

Schulöffnung am 22.02.2021

Am Montag, 22.02.2021, beginnen die Bad Schwartauer Grundschulen mit mehr als 600 Schülern wieder mit dem Regelunterricht unter Corona-Bedingungen. Für die ca. 2.000 Schwartauer Schüler ab der Klassenstufe 5 heißt es noch ein wenig warten, bis die Landesregierung auch hier den Regelunterricht wieder zulässt.

Coranbedingungen bedeutet somit weiterhin:
- Einhaltung der AHA-Regeln
- Schnupfenplan
- Hygienekonzept der jeweiligen Schule
- einschließlich Lüftungskonzept

Das bedeutet viel Arbeit & Abstimmung für die Schulen.

Um hier den Schulen in Bad Schwartau zu helfen, hat die Verwaltung in Zeit des Lockdowns in Abstimmung mit diesen die Wiederaufnahme des Regelunterrichtes unter allen Schutzmaßnahmen vorbereitet.

Dafür wurden u. a. in den vergangenen Wochen

  • 32.000 medizinische Masken
  • 15.000 FFP2 Masken
  • 60 Spuckschutzwände für Lehrertische
  • 10 Standdesinfektionsspender, Handschuhe und Desinfektionsmittel an die Bad Schwartauer Schulen verteilt.

Darüber hinaus wurden 132 CO2 Messgeräte für alle Klassenräume als Unterstützung zu den jeweiligen Lüftungskonzepten der Schulen angeschafft. Der CO2 Wert ist ein guter Indikator für die Aerosolbelastung von Räumen. Die einfache Rechnung: Wenig CO2 bedeutet wenig Aerosole in den Räumen und die Infektionsgefahr für Corona sinkt! Darüber hinaus wirken zu hohe CO2 Werte sich auf die Konzentration und somit auf Produktivität bzw. Leistung unser Schüler bzw. auf unsere Kinder aus. Somit können die CO2 Messgeräte auch nach der Coronapandemie weiterhin effektiv im Unterricht eingesetzt werden.

Die im Rahmen des Sofortausstattungsprogramm gekauften 251 Tablets sind zur Unterstützung des Homeschooling von den jeweiligen Schulen an Schüler/innen verliehen worden, die über kein geeignetes Endgerät verfügen.

Um die Schulen im Homeschooling oder ggf. im Wechselunterricht zu unterstützen wurde im Leibniz-Gymnasium ein Kabelanschluss, eine Telefonleitung und der Glasfaseranschluss des Landes mit einem Load-Balancer zusammengeschlossen, um jetzt alle drei Leitungen mit zusammen 450 Mbit Gesamtdatenleistung zu nutzen. Dafür mussten Strom- und Netzwerkkabel neu gezogen werden. Das neue digitale Herzstück der Schule, der Load-Balancer, wurde über mehrere Wochen neu eingerichtet und konfiguriert. Der Load-Balancer verteilt die Datenlasten auf die jeweiligen Leitungen und ist Jugendschutz und Firewall in einem. Nun ist er einsatzbereit und wartet auf seinen Einsatz.

Diese umfangreiche Maßnahme soll in den kommenden drei Wochen ebenfalls im Gymnasium am Mühlenberg durchgeführt werden, um dort eine Gesamtdatenleistung von 370 Mbit zu erreichen.

Die Elisabeth-Selbert Gemeinschaftsschule verfügt bereits über diese Technik.

Langfristig wird in den weiterführenden Schulen mit einer Datenlast von bis zu einem Gigabit gerechnet. Die Anforderungen hierfür werden wir sukzessive umsetzen.

Die Gleichstellungsstelle

Frauen und Männer sind doch bereits gleichberechtigt – oder doch nicht?

Zwischen erklärter Gleichberechtigung und gelebter Gleichbehandlung gibt es noch immer große Unterschiede. Dabei geht es letztendlich darum, dass Frauen und Männer gleichermaßen die gleichen fairen Chancen haben.