Hilfsnavigation

MENÜ

Übergabe des Zwergenwaldes

Übergabe des Zwergenwaldes von Rolf Kirsten an den Gemeinnützigen Bürgerverein von 1950 e. V.

Großes Bild anzeigen
Übergabe der Zwerge

Vor mehr als 30 Jahren hat Rolf Kirsten die ersten Häuschen für die vielen Zwerge gebaut, die als bewegliche Puppen - meist als Handwerker gestaltet - ihrer Tätigkeit nachgingen. Die außergewöhnliche Resonanz und die große Freude, welche die vielen kleinen Besucher mit ihren Eltern gegenüber Rolf Kirsten zum Ausdruck brachten, gaben ihm die Kraft, seinen „Zwergenwald“ immer weiter zu vergrößern. Derzeit gibt es ca. 25 Häuschen, die auf dem Markt unserer Stadt von Rolf Kirsten alljährlich zur Adventszeit aufgebaut, von ihm und einigen Helfern betreut und umsorgt und nach Weihnachten wieder abgebaut wurden. In den Adventstagen 2017 haben die Wichtel mit ihren Häuschen erstmalig ihre Aufstellung in der neu eröffneten Markttwiete gefunden.

Die unendliche Mühe und die kaum glaubliche Arbeit hat Rolf Kirsten in den vergangenen 30 Jahren mit einigen Helfern völlig uneigennützig verrichtet. Er wurde zwar von vielen Besuchern mit kleinen Spenden unterstützt, letztlich ist er aber ausschließlich mit eigenen Ideen und mit eigenen Mitteln tätig geworden. Er hat mit seinem Zwergenwald in unserer Stadt eine ganz außergewöhnliche Attraktion in der Adventszeit geschaffen. Vor allem um die vielen kleinen Wichtel zu besuchen und ihnen bei ihrer „Arbeit“ zuzusehen, kommen viele Eltern mit ihren Kindern von nah und fern zu uns in die Stadt.

Unterstützt wurde Rolf Kirsten stets ideell auch von seiner Ehefrau Irmgard Kirsten, die allerdings ihren Ehemann wegen seiner unzähligen Arbeitsstunden für den Zwergenwald vielfach schmerzlich vermissen musste. Entsprechendes gilt auch für die Ehepartner der Helfer aus seinem Freundes- und Bekanntenkreis.

Nun hat Rolf Kirsten das 75. Lebensjahr überschritten und möchte die Verantwortung für den Zwergenwald abgeben. Unser Bürgerverein hat sich bereit erklärt, die Verantwortung für die vielen Häuschen und die zahllosen Figuren zu übernehmen. In Michel Mazylis haben wir ein langjähriges Mitglied gefunden, der dazu bereit ist. Er ist technisch sehr versiert und hat auch die erforderliche Energie, Einsatzbereitschaft und Freude am Zwergenwald, um auch in der Zukunft die mit der Betreuung der Figuren und der Häuschen verbundenen Arbeiten zu übernehmen.

Selbstverständlich suchen wir noch weitere Helfer, die als Elektriker, Mechaniker, Maler, Drechsler oder Tischler in der Lage sind, Hilfe zu leisten. Denn es bleibt dabei: Die Betreuung des Zwergenwaldes geschieht ausschließlich ehrenamtlich und unentgeltlich!

Bürgermeister Dr. Uwe Brinkmann hat zugesagt, dass die Unterstützung seitens unserer Stadt in der bisherigen Form uneingeschränkt weitergeführt wird. Dafür ist Dank zu sagen.

Unser Dank gilt auch Frau Beate Brand von der Firma Egerland Verwaltungs GmbH & Co. KG für die Aufnahme des Zwergenwaldes in den Betriebshallen des Unternehmens in der Vergangenheit und die Zusage, dass dies auch so bleiben wird. Dort können also auch weiterhin die alljährlich erforderlichen Reparaturarbeiten an den Häuschen und den Figuren, aber auch für Neubauten, durchgeführt werden.

Die offizielle Übergabe des Zwergenwaldes fand am Donnerstag, 22.02.2018 statt.

Großes Bild anzeigen
Herzliches Danke an alle Helfer!
Großes Bild anzeigen
Zwerge mit Helfern
Großes Bild anzeigen
Übergabe des Zwergenwaldes

Kontakt

Amt für Zentrale Dienste und Finanzen
Internetredaktion und Ratsinformationssystem
Markt 15
23611 Bad Schwartau

Telefon: 0451 2000-2016
Fax: 0451 2000-2020
E-Mail schreiben
Raum: 113

Fehlt noch was?

Dann kontaktieren Sie uns gerne:

Annette Persson-Drzewiecki
Telefon: 2000-2016
E-Mail: annette.persson@bad-schwartau.de

Janika Köhler
Telefon: 2000-2017
E-Mail: janika.koehler@bad-schwartau.de