Hilfsnavigation

De Marktplatz mit Bücherei, Rathaus und Amtsgericht aus der Vogelperspektive

Geschichten aus dem Rathaus - heute: Die Standesbeamtin

Kerstin Götsch - Unsere Standesbeamtin geht jetzt neue Wege

Großes Bild anzeigen
Die Standesbeamtin Frau Götsch

Heute hat sich Kerstin Götsch wieder besonders hübsch angezogen. Damit fällt sie schon auf im Rathaus. Und alle wissen: Es wird wieder geheiratet. Doch die heutige Eheschließung ist noch etwas besonderer: Ein Kollege heiratet. Nachdem das Trauzimmer gut durchgelüftet und einem Check von ihr standhält, geht sie an ihren Schreibtisch und legt alles für die Trauung parat.

 

 

Wie kommt das "Ja" aufs Papier

Großes Bild anzeigen
Hochzeit Erik und Karola Damm

Wie im Vorgespräch besprochen erscheinen das Hochzeitspaar und die Gäste zehn Minuten vor der eigentlichen Trauung. Die Trauung selber ist ein Gemisch aus schönen Worten und amtlichen Handlungen. Kerstin Götsch weiß auch hier um die richtigen Worte. Schon lange hat sie sich darüber Gedanken gemacht. Passagen aus Liedern oder Gedichten kommen immer gut an. Sie erinnert sich noch gut an ihre erste Trauung am 3. Mai 2006. Damals war sie noch total aufgeregt, denn ihre beste Freundin hat einen Tag später bei ihr geheiratet. Es war also eine Generalprobe, bei der aber alles gut verlief. In den folgenden Jahren musste Kerstin Götsch aber auch hin und wieder etwas schmunzeln. Paare, angezogen im Südstaaten- oder Gothic-Look kamen zu ihr ins Trauzimmer. Oder die Begründung der Lebenspartnerschaft am 11.11.2011 um 11.11 Uhr. Selbst an ihrem Geburtstag hat sie es sich nicht nehmen lassen und einer lieben Kollegin zum Ja-Wort verholfen.

Nach der standesamtlichen Trauung beginnt für die Standesbeamtin nun der unromantische Teil ihrer Arbeit. Sie muss die Eheschließung beurkunden und die Geburtsstandesämter und das Einwohnermeldeamt darüber informieren. Vereinfacht wird dies durch das im Jahr 2009 eingeführte elektronische Personenstandsregister mit AutiSta.

Die Trauungen machen aber nur einen kleinen Teil der Arbeit von Kerstin Götsch aus. Von der Wiege bis zur Bahre, Formulare, Formulare. Die Haupttätigkeit ihres Jobs liegt in der Sachbearbeitung. Das Tätigkeitsspektrum von Standesbeamten kann somit einfach konkretisiert werden: Beurkundung von Personenstandsfällen – oder: Der Standesbeamte ist also eine Art Notar des Bürgers. Ändert sich im Stand des Bürgers etwas, wird der Standesbeamte aktiv. Beispielsweise bei Geburten, Auflösungen von Ehen und Sterbefällen. Sie prüfen die Ehe- oder Adoptionsfähigkeit und kümmern sich um Fragen der Namensführung. An ihr kommt also kein Staatsbürger vorbei.

Und wie wird man Standesbeamter? 

Großes Bild anzeigen
Das Trauzimmer vom Standesamt Bad Schwartau

Beamtin oder Beamter sein ist keine Grundvoraussetzung mehr. Aber eine erfolgreiche abgeschlossene Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten in der Fachrichtung Landes- und Kommunalverwaltung ist Pflicht. Dann erfolgt noch ein zweiwöchiges Grundseminar mit Abschlussprüfung, z. B. an der Akademie für Personenstandswesen oder der Verwaltungsakademie in Bordesholm.

Doch nun geht Kerstin Götsch nach elf Jahren neue Wege. Dem Rathaus bleibt sie zwar erhalten, doch wechselt sie ins Baumt auf die Stelle der Verwaltungsleitung. Eine neue Standesbeamtin oder ein neuer Standesbeamter ist noch nicht gefunden, die Ausschreibung läuft noch.

Was muss ein Standesbeamter noch wissen?

Die Standesbeamten müssen das frühere und heutige formelle und materielle deutsche und ausländische Ehe-, Familien- und Namensrecht kennen, das Lebenspartnerschaftsrecht, das Ausländer- und Staatsangehörigkeitsrecht, jeweils einschließlich des maßgebenden internationalen Privatrechts; ferner das Beurkundungs- und Beglaubigungsrecht sowie die Kirchenaustrittsvorschriften; schließlich die Meinung der wichtigsten Kommentatoren und die Beschlüsse der obersten Gerichte - nicht zuletzt die früheren und heutigen formellen und materiellen Heimatrechte aller Staaten, deren Angehörige die Dienste der Standesbeamten benötigen. (Quelle: Bundesverband der deutschen Standesbeamten e. V.)

perss

Kontakt

Amt für Zentrale Dienste und Finanzen
Internetredaktion und Ratsinformationssystem
Markt 15
23611 Bad Schwartau

Telefon: 0451 2000-2016
Fax: 0451 2000-2020
E-Mail schreiben
Raum: 113

Fehlt noch was?

Dann kontaktieren Sie uns gerne:

Annette Persson-Drzewiecki
Telefon: 2000-2016
E-Mail: annette.persson@bad-schwartau.de

Janika Köhler
Telefon: 2000-2017
E-Mail: janika.koehler@bad-schwartau.de