Hilfsnavigation

De Marktplatz mit Bücherei, Rathaus und Amtsgericht aus der Vogelperspektive

Nachverdichtungsstudie (Baulandkataster nach § 200 Abs. 3 Baugesetzbuch)

Großes Bild anzeigen
Stadtwappen

Ein wichtiger Grundsatz der im Baugesetzbuch verankerten nachhaltigen Stadtentwicklung ist, mit Grund und Boden sparsam umzugehen und dabei auch die Möglichkeiten der Innenentwicklung zu nutzen. In Bad Schwartau gibt es eine hohe Nachfrage nach Wohnbauflächen. Daher sollen innerhalb der Stadt verfügbare Flächen für eine Bebauung erschlossen werden.  Die Stadt hat dafür eine Nachverdichtungsstudie erstellt, in der noch mögliche Wohnbaupotenziale im Stadtgebiet dargestellt sind.

In diesem Baulandkataster sind unbebaute nach geltendem Recht noch bebaubare Flächen erfasst. Darüberhinaus sind solche Flächen im Stadtgebiet dargestellt, die für eine Nachverdichtung mit Wohnbebauung grundsätzlich geeignet erscheinen, für die aber noch kein entsprechendes Planungsrecht vorhanden ist.

Die Flächen wurden in Karten erfasst und in Datenblättern mit Angaben zu Flur, Flurstücksnummer, Straßennamen, Grundstücksgröße und Planungsrecht dargestellt. Des Weiteren sind Luftbilder beigefügt.

Die Zusammenstellung der Grundstücke soll Bauwilligen, Architekten und Maklern als Informationsgrundlage dienen und so die Entwicklung von neuen Wohnbauflächen im Stadtgebiet unterstützen.

Die Grundstückseigentümer werden von der Stadt informiert, wenn sich Interessenten nach den Grundstücken erkundigen. Die Namen der Grundstückseigentümer werden nicht genannt.

Widerspruchsrecht:

Grundstückseigentümer haben jederzeit das Recht, der Veröffentlichung  ihrer Grundstücke zu widersprechen. Bei Widersprüchen werden die veröffentlichten Daten gelöscht.
Für Fragen steht Herr Krämer vom Bauamt unter Tel. 0451 2000-2611 und E-Mail stadtverwaltung@bad-schwartau.de zur Verfügung.

Weitergehende Details über die Verwertbarkeit des Grundstückes, wie die Bebauungsmöglichkeit, die Eigentumsverhältnisse und sonstige Rahmenbedingungen, müssen von den Interessenten eigenständig ermittelt werden. Die Zulässigkeit einer Bebauung richtet sich immer nach den bauplanungs- und bauordnungsrechtlichen Vorschriften. Eine Bebaubarkeit kann verbindlich immer nur über eine beim Bauaufsichtsamt einzureichende Bauvoranfrage oder einen Bauantrag geklärt werden.

Die Veröffentlichungen des Baulandkatasters im Internet für Bad Schwartau wurden in den Lübecker Nachrichten durch öffentliche Bekanntmachungen angekündigt (siehe Downloads am Ende dieser Seite).

Die betroffenen Grundstückseigentümer können jederzeit schriftlich beim Bauamt gegen die Veröffentlichung ihres Grundstücks im Baulandkataster Widerspruch einlegen.

Nachverdichtungsstudie Übersichtsplan öffentlich

Nachverdichtungsstudie Bad Schwartau - Bericht (öffentlich)

Stand: 13.04.2017

Kontakt

Bauamt
Stadtplanung
Markt 15
23611 Bad Schwartau

Telefon: 0451 2000-2611
Fax: 0451 2000-2020
E-Mail schreiben
Raum: 313

Fehlt noch was?

Dann kontaktieren Sie uns gerne:

Annette Persson-Drzewiecki
Telefon: 2000-2016
E-Mail: annette.persson@bad-schwartau.de

Janika Köhler
Telefon: 2000-2017
E-Mail: janika.koehler@bad-schwartau.de